#30 – Länderspielpausenhalbzeitgedanken

Die Länderspielpause ist zur Hälfte geschafft und in exakt einer Woche gehts wieder los am Hardtwald. Am 19.11. gastiert der Club aus Nürnberg in der Kurpfalz und da bietet es sich doch an, die aufgestauten Gedanken vor dem eigentlichen Vorbericht kommende Woche kurz niederzuschreiben.

Nach der coronabedingten Zwangspause am letzten Spieltag ist der SVS Medienberichten zufolge diese Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Auch einige der in Quarantäne gegangenen Spieler konnten sich diese Woche freitesten und somit die Trainingsgruppe erweitern.

Wer letztendlich nun die 12 Spieler waren, die positiv getestet wurden, ist weiterhin nicht bekannt. Das ist auch absolut in Ordnung, da es kein Recht der Öffentlichkeit gibt, darüber informiert zu werden.

Meiner Meinung nach sollte eine Coronainfektion zwar ähnlich kommuniziert werden, wie andere Krankheiten oder Verletzungen auch, da dadurch einer Stigmatisierung entgegengewirkt werden könnte. Jedoch ist das wohl zum jetzigen Stand der öffentlichen Diskussion noch nicht möglich. Stand jetzt müssen sich Menschen, die davon betroffen sind immer noch rechtfertigen. Dabei sind Infektionen leider auch bei Menschen möglich, die geimpft sind und sich an alle empfohlenen Maßnahmen halten. Ein Fingerzeigen führt sicher nicht zu einem offeneren Umgang von Betroffenen damit und trägt somit auch nicht zur Eindämmung der Pandemie bei.

Sei‘s drum, ein schwieriges Thema das auf einem Fußballblog nur wenig zu suchen hat. Hier interessanter ist ein Blick auf die Pressemitteilung vom SV Sandhausen vom 10.11.2021:

„Weitere Testungen für jene Spieler und Mitglieder aus dem Trainer- und Betreuerteam, die sich aktuell noch in Quarantäne befinden, sind für den morgigen Donnerstag (11. November) und den Samstag (13. November) geplant.“ (Quelle: https://www.svs1916.de/aktuelles/news/detail/article/erste-spieler-kehren-ins-training-zurueck.html)

Was bedeutet das für diesen Text? Heute ist der 12.11. und es gibt noch keine positiven Nachrichten aus Sandhausen. Ergo stehen immer noch 10 Spieler des Kaders unter Quarantäne. Geht man von einem positiven Ergebnis bei der morgigen Testung aus, bleiben nur noch 5 Trainingstage bis zum Nürnbergspiel.

Es ist natürlich nur Spekulation, aber es ist illusorisch das alle 10 Spieler auf einmal wieder zurückkehren werden. Somit wird auch die kommende Trainingswoche unter den Ausfällen leiden.

Für das Heimspiel gegen Nürnberg lässt das keine allzu hoffnungsvollen Gedanken zu. Die dystopischen Ausführungen hierzu erspare ich euch in diesem Beitrag und Verweise auf den Vorbericht kommende Woche.

Was bleibt also für diesen Zwischentext? Die Neuansetzung des St. Pauli – Spiels auf den 24.11.2021 um 18.30 Uhr. Für mich persönlich ein gute Ansetzung, da der Sohn um die Zeit schlafen geht und ich in Ruhe Fußball schauen kann. Für den SVS aber wohl eher keine Traumspielzeit.

Mittwoch abends in Hamburg zu spielen ist nicht nur mit Flutlichtatmosphäre und der Chance auf eine Überraschung verbunden, sondern auch mit der Tatsache, dass die sowieso schon spärliche Auswärtsunterstützung noch weiter abnimmt. Dazu kommt noch das die An – und Abreise mit Bus +- 7 Stunden benötigt und mit erheblichen Strapazen für die Mannschaft verbunden ist, die schon unter normalen Umständen die Grenze des Profitums erreichen würden. Unter der Voraussetzung, dass ziemlich exakt 65 Stunden nach Abpfiff in Hamburg der Anpfiff auf Schalke erfolgt, wo das nächste Auswärtsspiel ansteht, muss über logistische Umplanungen nachgedacht werden.

Würde es der Mannschaft vor allem im Bereich der Regeneration vielleicht helfen eine Art Trainingslager auf halber Strecke zwischen Hamburg und Gelsenkirchen zu beziehen um dir Reisestrapazen zu reduzieren? Dafür gibt es hoffentlich Spezialisten im Team, die eine solche Idee in die Entscheidung mit einbeziehen. In Anbetracht der Tatsache, dass man sowohl gegen den Tabellenführer aus St. Pauli als auch auf Schalke eher selten den Ball haben wird und somit gezwungen sein wird, sehr viel zu laufen und würde ein Zwischenstopp sicher gut tuen. Einer Mannschaft, der viele Trainingseinheiten fehlen und die aus einer gemeinschaftlichen Infektion kommt, kann jede noch so kleine Möglichkeit zur Regeneration nur helfen.

Nun bin ich am Ende meiner Länderpspielpausenhalbzeitgedanken und bin heilfroh, es geschafft zu haben nicht auf irgendwelche Instagramposts oder Ähnliches eingehen zu müssen. Das überlasse ich professionellen Journalisten, die wohl die Aufgabe haben, sich mit solch konstruierten Geschichten herumzuschlagen.

In diesem Sinne, ein schönes fussballfreies Wochenende.

Update 12.11.21, 15.30 Uhr: Zwei weitere Spieler konnten sich am Donnerstag bei der PCR-Testung freitesten. Somit stehen nur noch 8 Spieler unter Quarantäne. Die nächste PCR Testung ist für den morgigen Samstag, 13.11.21 geplant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: